• Notiz hinzufügen
Logo
  • Die Gute Nachricht nach Matthäus
  • Mt 1

Die Vorgeschichte des Auftretens von Jesus

Der Stammbaum von Jesus

11Das Buch vom Ursprung

und der Geschichte von Jesus Christus,

der ein Sohn Davids

und ein Sohn Abrahams war.

Griechisch »Genesis«; Vers 1 bezieht sich – in Anspielung auf das erste Buch Mose, das den Titel »Genesis« trägt – zunächst auf den Abschnitt 1,2-25. Er dient aber zugleich auch als Überschrift für das ganze Buch.
Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.
Der Begriff bezeichnet sowohl das leibliche Kind als auch jemand, der einem Menschen in besonderer Weise nahe steht.
David war der bedeutendste König in der Geschichte Israels (um 1000 v. Chr.).
Stammvater des Volkes Israel. Sein Name bedeutet »Vater einer großen Menge«.


Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.
David war der bedeutendste König in der Geschichte Israels (um 1000 v. Chr.).
Stammvater des Volkes Israel. Sein Name bedeutet »Vater einer großen Menge«.

2Abraham war der Vater von Isaak,

Isaak von Jakob,

Jakob von Juda und seinen Brüdern.

Einziger Sohn von Abraham und Sara.
Bezeichnung für Israel und Name des Vaters der zwölf Stämme.
Einer der zwölf Söhne von Jakob, dem Stammvater des Volkes Israel.
Einziger Sohn von Abraham und Sara.
Bezeichnung für Israel und Name des Vaters der zwölf Stämme. Zentrale Orte und Landschaften aus der Jakobsüberlieferung Verteilung des Landes an die einzelnen Stämme Israels
Einer der zwölf Söhne von Jakob, dem Stammvater des Volkes Israel.

3Juda war der Vater von Perez und Serach –

ihre Mutter war Tamar –,

Perez von Hezron,

Hezron von Ram.

Die Schwiegertochter von Juda.
Die Schwiegertochter von Juda.

4Ram war der Vater von Amminadab,

Amminadab von Nachschon,

Nachschon von Salmon.

5Salmon war der Vater von Boas –

seine Mutter war Rahab –,

Boas war der Vater von Obed –

seine Mutter war Rut –,

Obed von Isai.

Prostituierte, die zur Zeit der Eroberung Jerichos durch die Israeliten in der Stadt lebte und ihnen bei der Eroberung half.
Rut war eine Mobabiterin, die ihrer Schwiegermutter nach dem Tod ihres Ehemannes nach Juda folgte.
Prostituierte, die zur Zeit der Eroberung Jerichos durch die Israeliten in der Stadt lebte und ihnen bei der Eroberung half.
Rut war eine Mobabiterin, die ihrer Schwiegermutter nach dem Tod ihres Ehemannes nach Juda folgte.

6Isai von David, dem König.


David war der Vater von Salomo

seine Mutter war die Frau von Urija –,

Einer der berühmtesten israelitischen Könige (ca. 972–932 v. Chr.).
Ursprünglich Frau von Urija, später Frau von König David und Mutter von König Salomo.
Einer der berühmtesten israelitischen Könige (ca. 972–932 v. Chr.).
Ursprünglich Frau von Urija, später Frau von König David und Mutter von König Salomo.

7Salomo von Rehabeam,

Rehabeam von Abija,

Abija von Asa,

8Asa von Joschafat,

Joschafat von Joram,

Joram von Usija,

9Usija von Jotam,

Jotam von Ahas,

Ahas von Hiskija,

10Hiskija von Manasse,

Manasse von Amon,

Amon von Joschija.

11Joschija war der Vater von Jojachin und seinen Brüdern.

Da kam die Wegführung in die Babylonische Gefangenschaft.

Meint die Zeit zwischen 587 und 538 v. Chr., in der ein Teil des Volkes Israel in Babylonien im Exil leben musste.


Meint die Zeit zwischen 587 und 538 v. Chr., in der ein Teil des Volkes Israel in Babylonien im Exil leben musste.

12Die Wegführung in die Babylonische Gefangenschaft war vorüber.

Jojachin war der Vater von Schealtiël,

Schealtiël von Serubbabel,

13Serubbabel von Abihud,

Abihud von Eljakim,

Eljakim von Azor,

14Azor von Zadok,

Zadok von Achim,

Achim von Eliud,

15Eliud von Eleasar,

Eleasar von Mattan,

Mattan von Jakob,

16Jakob von Josef.

Josef war der Mann von Maria.

Maria war die Mutter von Jesus,

der Christus genannt wird.


17Alle Generationen zusammen sind:

von Abraham bis David

vierzehn Generationen,

von David bis zur Babylonischen Gefangenschaft

vierzehn Generationen,

von der Babylonischen Gefangenschaft bis zu Christus

vierzehn Generationen.

Der Abstammungsliste liegt eine Zahlensymbolik zugrunde, die ausdrücken will: In Jesus ist der verheißene Nachkomme Davids, der versprochene Retter Israels erschienen.
Der Abstammungsliste liegt eine Zahlensymbolik zugrunde, die ausdrücken will: In Jesus ist der verheißene Nachkomme Davids, der versprochene Retter Israels erschienen.

Jesus ist Gottes Sohn

18Zur Geburt von Jesus Christus kam es so:

Seine Mutter Maria war mit Josef verlobt.

Sie hatten noch nicht miteinander geschlafen.

Da stellte sich heraus,

dass Maria schwanger war –

aus dem Heiligen Geist.

Griechisch »Genesis«. Hier steht im Griechischen in Anlehnung an das erste Buch der Bibel (1. Mose bzw. Genesis), derselbe Begriff, wie schon in Vers 1.
Durch die Verlobung wurde in biblischer Zeit die Verbindung zwischen Mann und Frau rechtsgültig.
Die ungewöhnliche Formulierung weist auf die besonderen Umstände des Schwanger-Werdens hin.
Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.


Durch die Verlobung wurde in biblischer Zeit die Verbindung zwischen Mann und Frau rechtsgültig.
Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

19Ihr Mann Josef hielt Gottes Gebote,

aber er wollte Maria nicht bloßstellen.

Ohne Aufsehen zu erregen,

wollte er sich von ihr trennen.

20Dazu war er entschlossen.

Sieh doch:

Ein Engel des Herrn erschien ihm im Traum

und sagte:

»Josef, du Sohn Davids,

habe keine Bedenken,

deine Frau Maria zu dir zu nehmen!

Denn das Kind, das sie erwartet,

ist aus dem Heiligen Geist.

Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.
Gemeint ist: Maria zu heiraten.
Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.

21Sie wird einen Sohn zur Welt bringen.

Du sollst ihm den Namen Jesus geben.

Denn er wird sein Volk retten:

Er befreit es von aller Schuld

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.
Gemeint ist das Volk der Juden.
Schuld ist die durch fehlerhaftes Verhalten bewirkte Trennung von Gott, die das Gewissen belastet.


Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.
Schuld ist die durch fehlerhaftes Verhalten bewirkte Trennung von Gott, die das Gewissen belastet.

22Das alles geschah,

damit in Erfüllung ging,

was der Herr durch den Propheten gesagt hat:

Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat.
Gemeint ist der Prophet Jesaja, vgl. Jesaja 7,14.
Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat.

23»Seht doch!

Die Jungfrau wird schwanger werden

und einen Sohn bekommen.

Sein Name ist Immanuel

Das bedeutet: »Gott ist mit uns.«

Hebräisch für »Gott ist mit uns«.


Hebräisch für »Gott ist mit uns«.

24Josef wachte auf.

Er tat das,

was ihm der Engel des Herrn befohlen hatte:

Er nahm seine Frau zu sich.

25Er schlief nicht mit Maria,

bis sie ihren Sohn zur Welt brachte.

Und er gab ihm den Namen Jesus.

Tools

Logo

Lexikon

Logo

Lesezeichen

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Notizen

Für dieses Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Bibelleseplan

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Themen