• Notiz hinzufügen
Logo
  • Der Brief an die Hebräer
  • heb 1,1-6

Gott spricht durch seinen Sohn

Vorwort

11Viele Male und auf vielfältige Weise hat Gott einst

durch die Propheten zu den Vorfahren gesprochen.

Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat.
Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat.

2Aber jetzt, am Ende dieser Tage,

hat er durch den Sohn zu uns gesprochen.

Ihn hat er zum Erben von allem eingesetzt.

Durch ihn hat er auch die Welt geschaffen.

Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.
Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.

3Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit

und das Abbild seines Wesens.

Durch sein machtvolles Wort trägt er die ganze Welt.

Er hat die Reinigung von den Sünden bewirkt.

Dann hat er sich

an die rechte Seite der Majestät Gottes

in den Himmelshöhen gesetzt.

Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor.
Das grundsätzliche Gestörtsein der Beziehung des Menschen zu Gott. Die Sünde kennzeichnet das gesamte irdische Leben und kommt in der Missachtung von Gottes Willen zum Ausdruck.
Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.
Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor.
Das grundsätzliche Gestörtsein der Beziehung des Menschen zu Gott. Die Sünde kennzeichnet das gesamte irdische Leben und kommt in der Missachtung von Gottes Willen zum Ausdruck.
Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.

4Gott hat ihn hoch über die Engel gestellt –

so hoch wie der Name,

den er ihm verliehen hat,

über ihren Namen steht.

Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.
Der Name, in dem zugleich die Würde seines Trägers zum Ausdruck kommt, ist hier »Sohn Gottes«.
Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst.
Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.
Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst.

Sieben Belege aus der Heiligen Schrift: Der Sohn steht über den Engeln

5Hat Gott etwa jemals zu einem Engel gesagt:

»Du bist mein Sohn,

heute habe ich dich geboren«?

Oder auch:

»Ich will sein Vater sein

und er soll mein Sohn sein«?

Die Zitate stammen aus Psalm 2,7 und 2. Samuel 7,14.
Das Bild beschreibt die Einsetzung als König. Die Thronbesteigung wird als Geburtstag des Königs gefeiert. Gott hat ihn als seinen Sohn angenommen.
Vertrauensvolle Anrede für Gott.
Vertrauensvolle Anrede für Gott.

6Wenn Gott dann seinen Sohn,

den Erstgeborenen,

wieder in die ganze Welt hineinführt,

fordert er:

»Alle Engel Gottes

sollen vor ihm die Knie beugen

Der erste Sohn, den eine Frau zur Welt bringt, und ebenso jedes erste männliche Tier, das von einem Muttertier geboren wird.
Das Zitat stammt aus Psalm 97,7.
In biblischer Zeit gibt es verschiedene Haltungen, die Menschen beim Beten einnehmen (z.B. Liegen, Knien, Stehen).


Der erste Sohn, den eine Frau zur Welt bringt, und ebenso jedes erste männliche Tier, das von einem Muttertier geboren wird.
In biblischer Zeit gibt es verschiedene Haltungen, die Menschen beim Beten einnehmen (z.B. Liegen, Knien, Stehen). Verschiedene Gebetshaltungen auf einer alten ägyptischen Skizze

7Im Blick auf die Engel sagt er:

»Er macht seine Engel zu Winden

und seine Diener zu Feuerflammen.«

8Aber im Blick auf den Sohn:

»Dein Thron, Gott, besteht für immer und ewig.

Der Maßstab des Rechts ist der Herrscherstab,

mit dem du dein Königreich regierst.

Das Zitat stammt aus Psalm 45,7-8.
Gemeint ist das königliche Zepter.

9Du liebst Gerechtigkeit und hasst Verbrechen.

Deshalb hat Gott dich gesalbt, dein Gott.

Köstliches Öl hat er für dich ausgewählt.

Damit zeichnet Gott dich aus vor allen,

die zu dir gehören.«

Meint ein Leben nach den Vorstellungen Gottes.
Eine Handlung, die besondere Wertschätzung zum Ausdruck bringt. Dabei wird ein mit wohlriechenden Gewürzen durchsetztes Öl über dem Kopf ausgegossen; vgl. Matthäus 26,7.
Meint ein Leben nach den Vorstellungen Gottes.
Eine Handlung, die besondere Wertschätzung zum Ausdruck bringt. Dabei wird ein mit wohlriechenden Gewürzen durchsetztes Öl über dem Kopf ausgegossen; vgl. Matthäus 26,7.

10Und weiter:

»Du, Herr, hast am Anfang die Erde gegründet.

Der Himmel ist das Werk deiner Hände.

Das Zitat stammt aus Psalm 102,26-28.
Bezeichnung für Gott. Sie bringt zum Ausdruck, dass er allen menschlichen Herrschern und allen Göttern, die von anderen Völkern verehrt wurden, unendlich überlegen ist.

11Eines Tages werden sie vergehen, du aber bleibst.

Alles Geschaffene wird zerfallen wie ein Kleid.

Ein großes, fast quadratisches Tuch aus Wolle. Es wurde über die Schultern gehängt und um den Oberkörper gewickelt.
Ein großes, fast quadratisches Tuch aus Wolle. Es wurde über die Schultern gehängt und um den Oberkörper gewickelt. Wanderer mit Mantel, Stab und Sandalen.

12Du wirst sie zusammenrollen wie einen Mantel.

Wie ein Kleidungsstück werden sie gewechselt werden.

Du aber bleibst immer derselbe.

Deine Zeit geht nicht zu Ende.«


13Zu welchem Engel hat Gott jemals gesagt:

»Setze dich an meine rechte Seite,

während ich deine Feinde zu Boden werfe.

Ich mache sie zum Schemel für deine Füße«?

Das Zitat stammt aus Psalm 110,1.
Der Platz rechts neben einem Herrscher ist für seinen Stellvertreter bestimmt.
Eine Art Fußbank vor dem Thron eines Herrschers.
Eine Art Fußbank vor dem Thron eines Herrschers. König auf Thron mit Fußschemel Ägyptischer König, dessen Feinde ihm als Fußschemel dienen

14Sind sie nicht alle nur Geister,

die ihren Dienst tun?

Sie werden ausgesandt,

um denen zu helfen,

deren Erbe in der Rettung besteht.

Tools

Logo

Lexikon

Logo

Lesezeichen

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Notizen

Für dieses Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Bibelleseplan

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Themen