• Notiz hinzufügen
Logo
  • Jona
  • Jona 4

Jonas Zorn und Gottes Antwort

41Jona ärgerte sich sehr darüber.

Der Zorn packte ihn.

2Er betete zum HERRN und sagte:

»Ach HERR, genau das habe ich mir schon gedacht,

als ich noch zu Hause war.

Deshalb wollte ich auch nach Tarschisch fliehen.

Ich wusste ja:

Du bist reich an Gnade und Barmherzigkeit,

unendlich geduldig und voller Güte.

Du bist ein Gott, dem das Unheil leid tut!

Landschaft und Hafenstadt an der Südküste Spaniens, damals das westliche Ende der bekannten Welt.
Gott wendet sich den Menschen liebevoll und ohne jede Vorbedingung zu.
Landschaft und Hafenstadt an der Südküste Spaniens, damals das westliche Ende der bekannten Welt.
Gott wendet sich den Menschen liebevoll und ohne jede Vorbedingung zu.

3Jetzt ist’s genug, HERR. Lass mich sterben!

Denn ich will lieber tot sein als weiterleben.«

4Der HERR aber fragte:

»Hast du recht, dass du so zornig bist?«


5Jona aber verließ die Stadt.

Er suchte sich östlich der Stadt einen Platz

und baute sich dort eine Hütte.

Er setzte sich in den Schatten und wollte sehen,

was mit der Stadt geschehen würde.

6Gott, der HERR, aber ließ eine Rizinus-Pflanze

in die Höhe wachsen.

Die wuchs über Jona empor

und gab seinem Kopf Schatten.

Jona sollte darüber seinen Ärger vergessen.

Er freute sich sehr über den Rizinus-Strauch.

Schnell wachsende, großblättrige Staude. Sie erreicht eine Höhe von 3–5 Meter.
Schnell wachsende, großblättrige Staude. Sie erreicht eine Höhe von 3–5 Meter. Rizinus Blatt und Blüten Rizinusstrauch

7Am Morgen aber, bevor die Sonne aufging,

schickte Gott einen Wurm.

Der biss die Wurzeln durch,

sodass der Rizinus verdorrte.

8Nachdem die Sonne aufgegangen war,

schickte Gott auch noch einen heißen Ostwind.

Die Sonne brannte Jona auf den Kopf,

sodass er fast die Besinnung verlor.

Da wünschte er sich den Tod und sagte:

»Ich will lieber tot sein als weiterleben.«

Bringt heiße und sehr trockene Wüstenluft, die schwer erträglich ist.
Bringt heiße und sehr trockene Wüstenluft, die schwer erträglich ist.

9Gott aber fragte Jona:

»Hast du recht, dass du so zornig bist,

weil der Rizinus-Strauch verdorrt ist?«

Er antwortete:

»Ja, ich habe recht, dass ich so zornig bin

und mir den Tod wünsche!«

10Da sagte der HERR:

»Die Rizinus-Pflanze tut dir leid.

Doch du hast keine Mühe mit ihr gehabt

und sie auch nicht großgezogen.

Sie wuchs über Nacht und verdarb über Nacht.

11Und jetzt frage ich dich:

Sollte Ninive mir nicht leidtun, die große Stadt?

In ihr leben mehr als 120.000 Menschen,

die nicht wissen, was links und was rechts ist

und dazu viele Tiere. Sollte es mir nicht leidtun?«

Hauptstadt des assyrischen Reiches. Die Stadt lag am Tigris in der Nähe des heutigen Mossul (Irak).
Die Redensart besagt, dass den Bewohnern von Ninive das Urteilsvermögen gefehlt hat.
Hauptstadt des assyrischen Reiches. Die Stadt lag am Tigris in der Nähe des heutigen Mossul (Irak). Das Assyrische Weltreich

Tools

Logo

Lexikon

Logo

Lesezeichen

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Notizen

Für dieses Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Bibelleseplan

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Themen