• Notiz hinzufügen
Logo
  • 5. Mose/Deuteronomium
  • 5.Mose 26

Das verheißene Land

261Du wirst nun bald in das Land kommen,

das der HERR, dein Gott, dir zum Erbbesitz gibt.

Wenn du es in Besitz genommen hast und darin wohnst,

2nimm von seinen allerersten Früchten.

Du hast sie ja von dem Land geerntet,

das der HERR, dein Gott, dir gibt.

Lege sie in einen Korb!

Der HERR, dein Gott, wird einen Ort auswählen,

an dem sein Name wohnt.

Zu diesem Ort sollst du mit dem Korb kommen.

In seinem Namen ist Gott präsent. Mit dem Ort ist das spätere Jerusalem gemeint.
In seinem Namen ist Gott präsent. Mit dem Ort ist das spätere Jerusalem gemeint.

3Geh zu dem Priester, der dann dort sein wird.

In seiner Gegenwart sollst du sagen:

»Heute bestätige ich vor dem HERRN, unserem Gott,

dass ich in das versprochene Land gekommen bin.

Der HERR hat es uns geben,

wie er es unseren Vorvätern geschworen hatte.«

Bringt Opfer im Tempel dar und deutet den Willen Gottes.
Wörtlich: deinem Gott. Gemeint ist der Gott des Priesters, der zugleich der Gott der gläubigen Israeliten ist.
Bringt Opfer im Tempel dar und deutet den Willen Gottes.

4Der Priester soll den Korb

aus deiner Hand entgegennehmen.

Vor den Altar des HERRN, deines Gottes,

soll er ihn stellen.

Eine Art Tisch oder Podest, an dem einer Gottheit Opfergaben dargebracht wurden.


Eine Art Tisch oder Podest, an dem einer Gottheit Opfergaben dargebracht wurden. Rekonstruktion des Altars von Beerscheba.

5Du aber sollst vor dem HERRN, deinem Gott,

bekennen und sagen:

»Ein heimatloser Aramäer war mein Stammvater.

Er ging nach Ägypten und lebte dort als Fremder.

Damals waren sie nur eine kleine Gruppe.

Doch sie wurden dort ein großes Volk –

mächtig und zahlreich.

Anspielung auf die Herkunft Abrahams aus Mesopotamien, vgl. 1. Mose/Genesis 11,27-28.
Abraham, Isaak und Jakob. Die Israeliten verstehen sich als Nachkommen dieser drei Vorväter.
Fruchtbares Land am Nil und Großmacht, die das politische Geschehen im Vorderen Orient bestimmte.
Abraham, Isaak und Jakob. Die Israeliten verstehen sich als Nachkommen dieser drei Vorväter.
Fruchtbares Land am Nil und Großmacht, die das politische Geschehen im Vorderen Orient bestimmte.

6Da behandelten die Ägypter uns schlecht

und unterdrückten uns.

Sie zwangen uns zu harter Arbeit.

Die Israeliten sprechen hier von der Unterdrückung in Ägypten, als hätten sie diese selbst erlebt.

7Wir aber schrien zum HERRN, dem Gott unserer Väter.

Der HERR hörte uns schreien

und sah unser Elend, unsere Mühsal und unsere Unterdrückung.

8Er führte uns aus Ägypten –

mit starker Hand und machtvoll ausgestrecktem Arm,

großartig und schrecklich zugleich.

Er vollbrachte Zeichen und Wunder.

Gottes Eingreifen in die Welt wird an seinen Wundertaten und Schöpfungswerken sichtbar.
Gottes Eingreifen in die Welt wird an seinen Wundertaten und Schöpfungswerken sichtbar.

9Dann brachte er uns an diesen Ort

und gab uns dieses Land, in dem Milch und Honig fließen.

Biblische Redewendung für ein fruchtbares Land, das landwirtschaftliche Güter im Überfluss hervorbringt.
Biblische Redewendung für ein fruchtbares Land, das landwirtschaftliche Güter im Überfluss hervorbringt.

10Hier bringe ich die ersten Früchte des Landes,

das du, HERR, mir gegeben hast.«


Danach stelle den Korb vor den HERRN, deinen Gott,

und verbeuge dich tief vor ihm!

11Freu dich über all das Gute,

das der HERR, dein Gott, dir schenkt –

und allen, die zu dir gehören!

Teile deine Freude auch mit dem Leviten

und dem Fremden, der bei dir lebt!

Die Leviten haben wie die Priester bestimmte Aufgaben im Gottesdienst. Sie besitzen kein Land, sondern leben von dem, was die anderen Israeliten ihnen geben.
Ausländer, der aus politischen, religiösen oder wirtschaftlichen Gründen nicht zur Gemeinschaft Israels gehört, aber durch das Gastrecht geschützt ist.
Ausländer, der aus politischen, religiösen oder wirtschaftlichen Gründen nicht zur Gemeinschaft Israels gehört, aber durch das Gastrecht geschützt ist.

Tools

Logo

Lexikon

Logo

Lesezeichen

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Notizen

Für dieses Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Bibelleseplan

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Themen