• Notiz hinzufügen
Logo
  • Die Gute Nachricht nach Matthäus
  • Mt 4

Jesus wird auf die Probe gestellt

41Danach wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt.

Dort sollte er vom Teufel auf die Probe gestellt werden.

Gemeint ist: Nach seiner Taufe, vgl. Matthäus 3,13-17.
Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.
Im Land der Bibel gibt es mehrere Wüsten- oder Steppengebiete, z.B. die Wüste Juda, die sich östlich und südöstlich von Jerusalem erstreckt.
Der Gegenspieler Gottes. Sein Ziel ist das Verderben der Menschen.
Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.
Im Land der Bibel gibt es mehrere Wüsten- oder Steppengebiete, z.B. die Wüste Juda, die sich östlich und südöstlich von Jerusalem erstreckt. Wüste bei Jericho. Panoramabild: Wüste Juda. Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium
Der Gegenspieler Gottes. Sein Ziel ist das Verderben der Menschen.

2Jesus fastete vierzig Tage und vierzig Nächte lang.

Dann war er sehr hungrig.

Der freiwillige Verzicht auf Essen und Trinken.
Heilige Zahl, die ausdrückt, dass es sich um einen von Gott bestimmten Zeitraum handelt.


Der freiwillige Verzicht auf Essen und Trinken.

3Da kam der Versucher

und sagte zu ihm:

»Wenn du der Sohn Gottes bist,

befiehl doch,

dass die Steine hier zu Brot werden!«

Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.
Brot war nicht nur Grundnahrungsmittel, sondern auch ein Grundbestandteil jeder Mahlzeit im Land der Bibel
Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.
Brot war nicht nur Grundnahrungsmittel, sondern auch ein Grundbestandteil jeder Mahlzeit im Land der Bibel Verschiedene Brotsorten aus biblischen Zeiten.

4Jesus aber antwortete ihm:

»In der Heiligen Schrift steht:

›Der Mensch lebt nicht nur von Brot,

sondern von jedem Wort,

das aus dem Mund Gottes kommt.‹«

Jesus zitiert an dieser Stelle aus dem Alten Testament 5. Mose/Deuteronomium 8,3.


5Dann nahm ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt.

Er stellte ihn auf den höchsten Punkt des Tempels

Gemeint ist Jerusalem.
Das zentrale Heiligtum der Juden in Jerusalem. Der Tempel galt als Wohnung Gottes.
Das zentrale Heiligtum der Juden in Jerusalem. Der Tempel galt als Wohnung Gottes. Blick auf ein Modell des Tempels in Jerusalem zur Zeit von Jesus. Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission Plan der Stadt Jerusalem zur Zeit von Jesus.

6und sagte zu ihm:

»Wenn du der Sohn Gottes bist,

spring hinunter!

Denn in der Heiligen Schrift steht:

›Er wird seinen Engeln befehlen:

Auf ihren Händen sollen sie dich tragen,

damit dein Fuß an keinen Stein stößt.‹«

Für das Judentum und für das frühe Christentum die Bücher, die in unserem Alten Testament zusammengefasst sind.
Nun zitiert auch der Teufel aus dem Alten Testament Psalm 91,11-12.
Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.
Für das Judentum und für das frühe Christentum die Bücher, die in unserem Alten Testament zusammengefasst sind. Lesen der Heiligen Schrift mit »Deuter«
Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.

7Jesus antwortete ihm:

»Es steht aber auch in der Heiligen Schrift:

›Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen!‹«

Jesus verweist im Alten Testament auf 5. Mose/Deuteronomium 6,16.


8Wieder nahm ihn der Teufel mit sich,

dieses Mal auf einen sehr hohen Berg.

Er zeigte ihm alle Königreiche der Welt

in ihrer ganzen Herrlichkeit.

9Er sagte zu ihm:

»Das alles werde ich dir geben,

wenn du dich vor mir niederwirfst

und mich anbetest

Reden des Menschen mit Gott.
Reden des Menschen mit Gott.

10Da sagte Jesus zu ihm:

»Weg mit dir, Satan!

Denn in der Heiligen Schrift steht:

›Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten

und ihn allein verehren!‹«

Jesus zitiert aus dem Alten Testament 5. Mose/Deuteronomium 6,13.


11Da verließ ihn der Teufel.

Und sieh doch:

Engel kamen und brachten ihm zu essen.

Jesus beginnt zu wirken

12Jesus hörte,

dass Johannes der Täufer verhaftet worden war.

Deshalb kehrte er nach Galiläa zurück.

Er bereitete durch sein Wirken die Menschen auf das Kommen von Jesus vor.
Wörtlich »ausgeliefert«. Auch Jesus wird am Ende »ausgeliefert« und stirbt später am Kreuz (vgl. Matthäus 17,22; 20,18 und 26,45).
Region im Norden Israels, das Gebiet zwischen dem See Gennesaret und der Küstenebene.
Er bereitete durch sein Wirken die Menschen auf das Kommen von Jesus vor.
Region im Norden Israels, das Gebiet zwischen dem See Gennesaret und der Küstenebene. Das Land der Bibel – Oberflächengestalt Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission

13Er blieb aber nicht in Nazaret,

sondern zog um nach Kafarnaum

und wohnte dort.

Kafarnaum liegt am See,

im Gebiet von Sebulon und Naftali.

Der Ort, in dem Jesus vermutlich aufgewachsen ist. Zu seiner Zeit war Nazaret ein kleines und unbedeutendes Dorf.
Stadt am Nordufer des Sees Gennesaret und Ort, an dem Jesus vermutlich wohnte.
Die Evangelisten Matthäus, Markus und Lukas berichten v.a. über das Wirken von Jesus in der Gegend um den See Gennesaret.
Der Ort, in dem Jesus vermutlich aufgewachsen ist. Zu seiner Zeit war Nazaret ein kleines und unbedeutendes Dorf. Panoramabild: Blick auf die heutige Stadt Nazaret. Blick auf die heutige Stadt Nazaret. Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission
Stadt am Nordufer des Sees Gennesaret und Ort, an dem Jesus vermutlich wohnte. Blick auf die Ruine der Synagoge von Kafarnaum. Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium
Die Evangelisten Matthäus, Markus und Lukas berichten v.a. über das Wirken von Jesus in der Gegend um den See Gennesaret. Ein Blick auf den See Gennesaret bei Tabgha. Ein Blick auf den See Gennesaret. Der See Gennesaret Das Land der Bibel – Oberflächengestalt Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium

14So ging in Erfüllung,

was der Prophet Jesaja gesagt hat:

Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat.
Er wirkte um 700 v. Chr. als Prophet und verkündete den Menschen den Willen Gottes.
Zitiert wird aus Jesaja 8,23–9,1.
Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat.
Er wirkte um 700 v. Chr. als Prophet und verkündete den Menschen den Willen Gottes.

15»Du Land Sebulon

und du Land Naftali,

am See gelegen,

jenseits des Jordans,

das Galiläa der Völker:

Der Jordan ist der wichtigste Fluss im Land der Bibel.
Sinngemäß ist nach »der Völker« zu ergänzen »... wird eine wichtige Rolle spielen«.
Der Jordan ist der wichtigste Fluss im Land der Bibel. Blick auf den Jordan im Quellgebiet. Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium

16Das Volk, das im Dunkeln lebt,

sieht ein großes Licht.

Und für alle,

die im Land des Todesschattens wohnen,

strahlt ein Licht auf!«


17Von da an verkündete Jesus:

Ȁndert euer Leben!

Denn das Himmelreich wird sichtbar in der Welt.«

Wörtliche Übersetzung »Königsherrschaft der Himmel«.
Wörtliche Übersetzung »Königsherrschaft der Himmel«.

Die ersten Jünger

18Als Jesus am See Gennesaret entlangging,

sah er zwei Brüder:

Simon, der Petrus genannt wird,

und seinen Bruder Andreas.

Sie warfen gerade ihre Netze in den See aus,

denn sie waren Fischer.

»Petrus« ist die griechische Übersetzung des aramäischen Namens »Kephas«. Beides bedeutet »Fels«. Es ist der Beiname des Apostels Simon.
Der Beruf des Fischers war im Land der Bibel wegen des Fischreichtums sowohl an der Mittelmeerküste als auch in den Süßwassergebieten sehr verbreitet.
»Petrus« ist die griechische Übersetzung des aramäischen Namens »Kephas«. Beides bedeutet »Fels«. Es ist der Beiname des Apostels Simon.
Der Beruf des Fischers war im Land der Bibel wegen des Fischreichtums sowohl an der Mittelmeerküste als auch in den Süßwassergebieten sehr verbreitet. Fischer mit einem Wurfnetz am See Gennesaret. Fischer auf Holzbooten mit Treibnetzen. Fischen

19Jesus sagte zu ihnen:

»Kommt, folgt mir!

Ich mache euch zu Menschenfischern

Jesus zu folgen bedeutet, das Leben ganz in seinen Dienst zu stellen.
Gemeint ist: Früher habt ihr Fische gefangen. Ab heute sollt ihr euch dafür einsetzen, dass Menschen zu Gott finden.

20Sofort ließen sie ihre Netze liegen

und folgten ihm.


21Ein kleines Stück weiter sah Jesus zwei andere Brüder:

Jakobus, den Sohn von Zebedäus,

und seinen Bruder Johannes.

Sie waren mit ihrem Vater Zebedäus im Boot

und flickten gerade ihre Netze.

Jesus rief sie.

22Sofort ließen sie das Boot und ihren Vater zurück

und folgten ihm.

Das Wirken von Jesus in Wort und Tat

Viele Menschen kommen zu Jesus

23Jesus zog durch ganz Galiläa.

Er lehrte in ihren Synagogen

und verkündete die Gute Nachricht vom Reich.

Er heilte jede Krankheit und jedes Leiden im Volk.

Versammlungsstätte jüdischer Gemeinden.
Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.
Versammlungsstätte jüdischer Gemeinden. Blick auf die Ruine der Synagoge von Kafarnaum. Die Synagoge von Kafarnaum aus dem 4. Jahrhundert.
Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.

24In ganz Syrien wurde bekannt,

was er tat.

Und sie brachten alle zu ihm,

die irgendwelche Krankheiten oder Schmerzen hatten –

auch Besessene, Mondsüchtige und Gelähmte:

Jesus heilte sie alle.

Gemeint sind Menschen, die ganz unter dem Einfluss böser Mächte standen.
Krankheit, die in der Antike mit den wechselnden Mondphasen und dem Einfluss übernatürlicher Mächte in Verbindung gebracht wurde.
Krankheit, die in der Antike mit den wechselnden Mondphasen und dem Einfluss übernatürlicher Mächte in Verbindung gebracht wurde.

25Eine große Volksmenge folgte ihm:

aus Galiläa,

dem Gebiet der Zehn Städte,

aus Jerusalem,

aus Judäa

und aus dem Gebiet jenseits des Jordans.

Zur Zeit des Neuen Testaments ein Verbund aus ursprünglich zehn Städten (Dekapolis).
Mit dem zweiten Tempel religiöses und kulturelles Zentrum des Landes.
Der südliche Teil des Landes, in dem das Volk Israel lebte.
Zur Zeit des Neuen Testaments ein Verbund aus ursprünglich zehn Städten (Dekapolis). Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem
Mit dem zweiten Tempel religiöses und kulturelles Zentrum des Landes. Luftaufnahme von Jerusalem. Die Jerusalemer Altstadt mit dem Tempelberg von der Dominus-Flevit-Kirche aus gesehen. Eingang zur Grabeskirche in Jerusalem. Panoramabild: Blick vom Ölberg auf die Stadt Jerusalem. Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission Die Reisen des Paulus – 1. Reise Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – 3. Reise Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom Plan der Stadt Jerusalem zur Zeit von Jesus.
Der südliche Teil des Landes, in dem das Volk Israel lebte. Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom

Tools

Logo

Lexikon

Logo

Lesezeichen

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Notizen

Für dieses Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Bibelleseplan

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Themen