• Notiz hinzufügen
Logo
  • Die Gute Nachricht nach Matthäus
  • Mt 8

Jesus heilt einen Mann vom Aussatz

81Jesus stieg vom Berg hinab und zog weiter.

Eine große Volksmenge folgte ihm.

2Sieh doch:

Da kam ein Mann zu Jesus,

der an Aussatz erkrankt war.

Er fiel vor ihm auf die Knie

und sagte:

»Herr, wenn du willst,

kannst du mich rein machen.«

Bezeichnet verschiedene Arten von Hautkrankheiten.
Bei den Juden ist Reinheit die Voraussetzung, dass Gegenstände oder Menschen in Gottes Nähe kommen dürfen.
Bezeichnet verschiedene Arten von Hautkrankheiten.
Bei den Juden ist Reinheit die Voraussetzung, dass Gegenstände oder Menschen in Gottes Nähe kommen dürfen.

3Jesus streckte die Hand aus,

berührte ihn und sagte:

»Ich will! Sei rein

Im selben Augenblick wurde der Mann

von seinem Aussatz geheilt und rein.

4Jesus sagte zu ihm:

»Pass auf, dass du niemandem davon erzählst!

Geh, zeige dich dem Priester

und bring die Opfergaben,

die Mose vorgeschrieben hat.

Das soll ihnen als Beweis dienen,

dass ich das Gesetz achte.«

Er hatte den Gottesdienst zu leiten, Opfer darzubringen und den Willen Gottes zu deuten.
Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch, Geschenke) für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer schafft Gemeinschaft mit Gott. In der Regel wird das Opfer auf einem Altar verbrannt.
Herausragender Führer des Volkes Israel im Alten Testament.
Die Lebensvorschriften des Alten Testaments, besonders der fünf Bücher Mose.
Er hatte den Gottesdienst zu leiten, Opfer darzubringen und den Willen Gottes zu deuten.
Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch, Geschenke) für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer schafft Gemeinschaft mit Gott. In der Regel wird das Opfer auf einem Altar verbrannt. Schlachtung eines Opfertieres
Herausragender Führer des Volkes Israel im Alten Testament.
Die Lebensvorschriften des Alten Testaments, besonders der fünf Bücher Mose.

Der Hauptmann von Kafarnaum

5Jesus kam nach Kafarnaum.

Da ging ihm ein römischer Hauptmann entgegen.

Er bat Jesus:

Stadt am Nordufer des Sees Gennesaret und Ort, an dem Jesus vermutlich wohnte.
Stadt am Nordufer des Sees Gennesaret und Ort, an dem Jesus vermutlich wohnte. Blick auf die Ruine der Synagoge von Kafarnaum. Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium

6»Herr, mein Kind liegt gelähmt zu Hause.

Es hat furchtbare Schmerzen!«

7Jesus fragte ihn:

»Soll ich etwa kommen

und es gesund machen?«

8Der Hauptmann antwortete:

»Herr! Ich bin es nicht wert,

dass du mein Haus betrittst!

Aber sprich nur ein Wort

und mein Kind wird gesund!

Fromme Juden vermieden jeden Kontakt mit Nichtjuden. Deshalb wollte der Hauptmann es Jesus nicht zumuten, zu ihm nach Hause zu kommen.

9Denn auch bei mir ist es so,

dass ich Befehlen gehorchen muss.

Und ich selbst habe Soldaten,

die mir unterstehen.

Wenn ich zu einem sage:

›Geh!‹,

dann geht er.

Und wenn ich zu einem anderen sage:

›Komm!‹,

dann kommt er.

Und wenn ich zu meinem Diener sage:

›Tu das!‹,

dann tut er es.«

10Jesus war über die Antwort erstaunt.

Er sagte zu den Leuten,

die ihm gefolgt waren:

»Amen, das sage ich euch:

Bei niemandem in Israel

habe ich so einen Glauben gefunden!

Das hebräische Wort hat den Sinn von »So ist es/So sei es!«
Beiname des israelitischen Stammvaters Jakob. Als Volksname bezeichnet er das gesamte Zwölf-Stämme-Volk.
Das hebräische Wort hat den Sinn von »So ist es/So sei es!«
Beiname des israelitischen Stammvaters Jakob. Als Volksname bezeichnet er das gesamte Zwölf-Stämme-Volk.

11Ich sage euch:

Viele werden aus Ost und West kommen.

Sie werden mit Abraham, Isaak und Jakob

im Himmelreich zu Tisch liegen.

Stammvater des Volkes Israel. Sein Name bedeutet »Vater einer großen Menge«.
Einziger Sohn von Abraham und Sara.
Bezeichnung für Israel und Name des Vaters der zwölf Stämme.
Wörtliche Übersetzung »Königsherrschaft der Himmel«.
Bei festlichen Anlässen folgten die Juden zur Zeit von Jesus der griechisch-römischen Sitte und aßen im Liegen.
Stammvater des Volkes Israel. Sein Name bedeutet »Vater einer großen Menge«.
Einziger Sohn von Abraham und Sara.
Bezeichnung für Israel und Name des Vaters der zwölf Stämme. Zentrale Orte und Landschaften aus der Jakobsüberlieferung Verteilung des Landes an die einzelnen Stämme Israels
Wörtliche Übersetzung »Königsherrschaft der Himmel«.

12Aber die Erben des Reiches

werden hinausgeworfen in die völlige Finsternis.

Dort gibt es nur Heulen und Zähneklappern.«

Menschen, die eigentlich ein Anrecht auf das Reich hatten, aber die Botschaft von Jesus nicht annehmen.

13Dann sagte Jesus zum Hauptmann:

»Geh! So wie du geglaubt hast,

soll es geschehen!«

In derselben Stunde wurde sein Kind gesund.

»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.
»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.

Jesus heilt die Schwiegermutter von Petrus und viele andere Menschen

14Jesus ging in das Haus von Petrus.

Er sah,

dass die Schwiegermutter von Petrus

mit Fieber im Bett lag.

15Da nahm er ihre Hand

und das Fieber verließ sie.

Sie stand auf

und brachte ihm etwas zu essen.

16Am Abend brachten die Leute

viele Menschen zu Jesus,

die von Dämonen besessen waren.

Er trieb die bösen Geister durch sein Wort aus.

Und alle Kranken machte er gesund.

Eine böse Macht, die man sich als Person vorstellte. Sie kämpft gegen Gott und nimmt dabei einen Menschen völlig in Besitz.


Eine böse Macht, die man sich als Person vorstellte. Sie kämpft gegen Gott und nimmt dabei einen Menschen völlig in Besitz.

17So ging in Erfüllung,

was der Prophet Jesaja gesagt hat:

»Er hat unsere Leiden von uns genommen

und die Krankheiten weggeschafft.«

Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat.
Er wirkte um 700 v. Chr. als Prophet und verkündete den Menschen den Willen Gottes.
An dieser Stelle wird aus dem Alten Testament Jesaja 53,4 zitiert und von Matthäus auf Jesus hin gedeutet.
Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat.
Er wirkte um 700 v. Chr. als Prophet und verkündete den Menschen den Willen Gottes.

Sich ganz auf Jesus einlassen

18Jesus sah,

wie groß die Volksmenge um ihn herum war.

Deshalb befahl er seinen Jüngern:

»Lasst uns wegfahren auf die andere Seite des Sees

Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernen wollten.
Die Evangelisten Matthäus, Markus und Lukas berichten v.a. über das Wirken von Jesus in der Gegend um den See Gennesaret.
Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernen wollten.
Die Evangelisten Matthäus, Markus und Lukas berichten v.a. über das Wirken von Jesus in der Gegend um den See Gennesaret. Ein Blick auf den See Gennesaret bei Tabgha. Ein Blick auf den See Gennesaret. Der See Gennesaret Das Land der Bibel – Oberflächengestalt Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium

19Doch da kam ein Schriftgelehrter

und sagte zu ihm:

»Lehrer, ich will dir folgen,

wohin du auch gehst!«

Jüdische Theologen, deren Aufgabe das Studium und die Auslegung des Gesetzes war. Sie nahmen die biblischen Gebote sehr ernst.
Ehrende Anrede für die Schriftgelehrten, die auch Jesus gegenüber gebraucht wurde. In den frühchristlichen Gemeinden Bezeichnung für ein Amt. Der Lehrer gibt die Überlieferung von Jesus weiter und lehrt die rechte Art und Weise zu leben.
Jesus zu folgen bedeutet, das Leben ganz in seinen Dienst zu stellen.
Jüdische Theologen, deren Aufgabe das Studium und die Auslegung des Gesetzes war. Sie nahmen die biblischen Gebote sehr ernst.
Ehrende Anrede für die Schriftgelehrten, die auch Jesus gegenüber gebraucht wurde. In den frühchristlichen Gemeinden Bezeichnung für ein Amt. Der Lehrer gibt die Überlieferung von Jesus weiter und lehrt die rechte Art und Weise zu leben.

20Jesus antwortete ihm:

»Die Füchse haben ihren Bau

und die Vögel haben ihr Nest.

Aber der Menschensohn hat keinen Ort,

wo er sich ausruhen kann.«

Eine himmlische Gestalt. Der Begriff bringt die besondere Bedeutung von Jesus zum Ausdruck.


Eine himmlische Gestalt. Der Begriff bringt die besondere Bedeutung von Jesus zum Ausdruck.

21Ein anderer,

einer von den Jüngern,

sagte zu ihm:

»Herr, erlaube mir,

zuerst noch einmal nach Hause zu gehen

und meinen Vater zu begraben.«

22Aber Jesus antwortete ihm:

»Folge mir!

Und überlass es den Toten,

ihre Toten zu begraben!«

Im Sturm auf die Probe gestellt

23Jesus stieg in das Boot

und seine Jünger folgten ihm.

24Sieh doch:

Da brach plötzlich ein starker Sturm auf dem See los,

und die Wellen drohten das Boot unter sich zu begraben.

Aber Jesus schlief.

25Die Jünger gingen zu ihm und weckten ihn.

Sie riefen:

»Herr, rette uns!

Wir gehen unter!«

26Jesus sagte zu ihnen:

»Warum habt ihr solche Angst?

Ihr habt zu wenig Vertrauen!«

Dann stand er auf

und bedrohte den Wind und den See.

Da wurde es ganz still.

27Die Leute wunderten sich

und sagten zueinander:

»Wer ist er eigentlich?

Sogar der Wind und die Wellen gehorchen ihm!«

Jesus befreit zwei Männer, die von Dämonen beherrscht werden

28Jesus kam auf die andere Seite des Sees

in das Gebiet von Gadara.

Da liefen ihm aus den Grabkammern zwei Männer entgegen,

die von Dämonen besessen waren.

Sie waren so gefährlich,

dass niemand es wagte,

diesen Weg zu benutzen.

Zur Zeit des Neuen Testaments ein Verbund aus ursprünglich zehn Städten (Dekapolis).
Tote wurden in Israel zur Zeit des Alten und Neuen Testaments meist in Grabkammern bestattet, die in den Felsen hineingehauen waren.
Zur Zeit des Neuen Testaments ein Verbund aus ursprünglich zehn Städten (Dekapolis). Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem
Tote wurden in Israel zur Zeit des Alten und Neuen Testaments meist in Grabkammern bestattet, die in den Felsen hineingehauen waren. Ein Felsengrab bei der Ortschaft Betfage. Das Gartengrab in Jerusalem. Seitenansicht eines Rollsteingrabs. Innenansicht eines Einzelgrabs. Grundriss eines Gemeinschaftsgrabs.

29Sieh doch:

Sie schrien laut:

»Was willst du von uns,

du Sohn Gottes?

Bist du gekommen,

um uns schon vor der Zeit zu quälen?«

Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.
Gemeint ist das endgültige Gericht Gottes am Ende der Zeit.


Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.

30In einiger Entfernung von ihnen

war eine große Schweineherde auf der Weide.

Schweine galten in der Bibel als unreine Tiere.
Schweine galten in der Bibel als unreine Tiere.

31Die Dämonen baten Jesus:

»Wenn du uns schon vertreibst,

dann schick uns in die Schweineherde

32Jesus sagte zu ihnen:

»Geht!«

Da verließen die Dämonen die beiden Männer

und fuhren in die Schweine.

Sieh doch:

Da stürzte sich die ganze Herde den Abhang hinab

in den See

und ertrank im Wasser.


33Die Schweinehirten ergriffen die Flucht.

Sie liefen in die Stadt

und erzählten alles,

was geschehen war –

mit den beiden Männern,

die von den Dämonen beherrscht waren.

34Und sieh doch:

Alle kamen aus der Stadt heraus,

um Jesus zu begegnen.

Als sie ihn sahen,

forderten sie ihn auf,

ihre Gegend zu verlassen.

Tools

Logo

Lexikon

Logo

Lesezeichen

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Notizen

Für dieses Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Bibelleseplan

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Themen