• Notiz hinzufügen
Logo
  • Der erste Brief an die Korinther
  • 1.Kor 2,9

Paulus erinnert an sein erstes Auftreten in Korinth

21Brüder und Schwestern,

ich bin damals zu euch gekommen,

um euch das Geheimnis Gottes zu verkünden.

Ich bin aber nicht mit großartigen Worten

oder mit Weisheit aufgetreten.

Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde.
Vgl. 1. Korinther 2,7.
Die Fähigkeit zu erkennen, wie die Welt und das Leben geordnet sind und wie der Mensch sich am besten in diese Ordnung einfügt. Die Weisheit hat ihren Ursprung bei Gott, der die Welt weise gegründet hat.
Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde.
Die Fähigkeit zu erkennen, wie die Welt und das Leben geordnet sind und wie der Mensch sich am besten in diese Ordnung einfügt. Die Weisheit hat ihren Ursprung bei Gott, der die Welt weise gegründet hat.

2Denn ich hatte beschlossen,

bei euch von nichts anderem etwas wissen zu wollen

als von Jesus Christus

und besonders davon,

dass er gekreuzigt wurde.

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.
Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.
Grausame Hinrichtungsart, die von den Römern an Sklaven, Räubern und Aufrührern vollstreckt wurde.
Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.
Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.
Grausame Hinrichtungsart, die von den Römern an Sklaven, Räubern und Aufrührern vollstreckt wurde. Felsspalte im Innern der Grabeskirche. Kreuz im Inneren der Grabeskirche.

3Ich trat mit einem Gefühl der Schwäche

und zitternd vor Angst bei euch auf.

4Ich setzte bei meiner Rede und meiner Verkündigung

nicht auf die Weisheit

und ihre Fähigkeit zu überzeugen.

Ihre Wirkung verdankte sich vielmehr

dem Heiligen Geist und der Kraft Gottes.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.
Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

5Denn euer Glaube

sollte nicht aus menschlicher Weisheit kommen,

sondern aus der Kraft Gottes.

»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.
»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.

In der Botschaft vom Kreuz verbirgt sich Gottes Weisheit

6Und doch verkünden wir eine Weisheit

und zwar denen, die dafür reif sind.

Es ist eine Weisheit,

die nicht aus unserer Zeit stammt.

Sie kommt auch nicht von den Herrschern unserer Zeit,

die ja zum Untergang bestimmt sind.

7Nein, wir verkünden die geheimnisvolle Weisheit Gottes,

die bis jetzt verborgen war:

Schon vor aller Zeit hatte Gott bestimmt,

uns Anteil an seiner Herrlichkeit zu geben.

Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor.
Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor.

8Das ist es,

was keiner von den Herrschern unserer Zeit erkannt hat.

Denn hätten sie es erkannt,

dann hätten sie den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt.

Christus als Herrscher über die Welt. Er hat Anteil an dem Lichtglanz, der die Gegenwart Gottes und seinen Herrschaftsbereich kennzeichnet, und damit auch Anspruch auf dieselbe Ehrerbietung, wie sie Gott zuteil wird.
Christus als Herrscher über die Welt. Er hat Anteil an dem Lichtglanz, der die Gegenwart Gottes und seinen Herrschaftsbereich kennzeichnet, und damit auch Anspruch auf dieselbe Ehrerbietung, wie sie Gott zuteil wird.

9In der Heiligen Schrift heißt es dazu:

»Was kein Auge gesehen

und kein Ohr gehört hat,

was keinem Menschen in den Sinn gekommen ist –

all das hält Gott für die bereit,

die ihn lieben.«

Für das Judentum und für das frühe Christentum die Bücher, die in unserem Alten Testament zusammengefasst sind.
Das Zitat ist frei zusammengesetzt aus Jesaja 52,15 und Jesaja 64,3 sowie Sirach 1,10.


Für das Judentum und für das frühe Christentum die Bücher, die in unserem Alten Testament zusammengefasst sind. Lesen der Heiligen Schrift mit »Deuter«

10Ja, uns hat Gott dieses Geheimnis

durch den Heiligen Geist enthüllt.

Denn der Heilige Geist erforscht alles,

selbst die geheimsten Absichten Gottes.

11Welcher Mensch weiß denn,

was in einem anderen Menschen vorgeht?

Das weiß nur sein eigener Geist.

So ist es auch mit Gott:

Keiner kennt ihn,

außer der Geist Gottes.

12Wir haben aber nicht den Geist dieser Welt empfangen,

sondern den Geist,

den Gott selbst uns schickt.

Dadurch können wir erkennen,

was Gott uns geschenkt hat.

Die Menschenwelt im Gegensatz zur Welt Gottes. Sie hat sich von Gott abgewandt und lehnt Jesus, den Sohn Gottes, ab.
Die Menschenwelt im Gegensatz zur Welt Gottes. Sie hat sich von Gott abgewandt und lehnt Jesus, den Sohn Gottes, ab.

13Davon reden wir nicht in Worten,

wie sie die menschliche Weisheit lehrt.

Sondern wir reden in Worten,

die der Geist Gottes lehrt.

Was der Geist Gottes bewirkt,

das erklären wir so,

wie er selbst es uns eingibt.


14Ein Mensch, der Gottes Geist nicht hat,

nimmt nichts an,

was vom Geist Gottes kommt.

Er hält es für eine Dummheit

und kann damit nichts anfangen.

Denn nur mithilfe des Heiligen Geistes

kann es richtig eingeschätzt werden.

Wörtlich heißt es in Vers 14: »Ein irdischer Mensch«. Gemeint ist ein Mensch, der den Geist Gottes nicht hat und sich auf seine eigenen Fähigkeiten verlässt.

15Aber ein Mensch, der Gottes Geist hat,

kann das alles richtig einschätzen.

Dabei kann sich kein anderer ein Urteil über ihn anmaßen.

16Denn:

»Wer kennt die Gedanken des Herrn

und wäre in der Lage,

ihn zu beraten?«

Aber wir haben Gedanken,

die von Christus kommen!

Das Zitat ist eine gekürzte Wiedergabe von Jesaja 40,13.
Bezeichnung für Gott. Sie bringt zum Ausdruck, dass er allen menschlichen Herrschern und allen Göttern, die von anderen Völkern verehrt wurden, unendlich überlegen ist.

Tools

Logo

Lexikon

Logo

Lesezeichen

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Notizen

Für dieses Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Bibelleseplan

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Themen