• Notiz hinzufügen
Logo
  • Der Brief an die Philipper
  • Phil 2

Mahnung zu Eintracht und gegenseitiger Achtung

21Das gibt es doch schon bei euch:

das mahnende Wort im Auftrag von Christus,

die Ermutigung aus Liebe.

Dazu die Gemeinschaft durch den Heiligen Geist

sowie Mitleid und Barmherzigkeit.

Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.
Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.
Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.
Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

2Macht also meine Freude vollkommen

und seid euch einig –

verbunden durch dieselbe Liebe,

durch dieselbe Meinung

und durch dasselbe Ziel.

3Nicht Eigennutz oder Eitelkeit

soll euer Handeln bestimmen.

Sondern nehmt euch zurück

und achtet den anderen höher als euch selbst.

4Seid nicht auf euren eigenen Vorteil aus,

sondern auf den der anderen –

und zwar jeder und jede von euch!

5Denkt im Umgang miteinander immer daran,

welchen Maßstab Christus Jesus gesetzt hat:

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.
Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

Das Christuslied

6Von göttlicher Gestalt war er.

Aber er hielt nicht daran fest,

Gott gleich zu sein –

so wie ein Dieb an seiner Beute.

7Sondern er legte die göttliche Gestalt ab

und nahm die eines Knechtes an.

Er wurde in allem den Menschen gleich.

In jeder Hinsicht war er wie ein Mensch.

8Er erniedrigte sich selbst

und war gehorsam bis in den Tod –

ja, bis in den Tod am Kreuz.

Grausame Hinrichtungsart, die von den Römern an Sklaven, Räubern und Aufrührern vollstreckt wurde.


Grausame Hinrichtungsart, die von den Römern an Sklaven, Räubern und Aufrührern vollstreckt wurde. Felsspalte im Innern der Grabeskirche. Kreuz im Inneren der Grabeskirche.

9Deshalb hat Gott ihn hoch erhöht:

Er hat ihm den Namen verliehen,

der allen Namen überlegen ist.

Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst.
Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst.

10Denn vor dem Namen von Jesus

soll sich jedes Knie beugen –

im Himmel,

auf der Erde

und unter der Erde.

Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.
Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.

11Und jede Zunge soll bekennen:

»Jesus Christus ist der Herr!«

Das geschieht,

um die Herrlichkeit Gottes, des Vaters,

noch größer zu machen.

Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor.
Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor.

Die Philipper müssen sich bewähren

12Also, meine Lieben:

Hört auf mich –

so wie bisher.

Nicht nur dann,

wenn ich bei euch bin,

sondern erst recht jetzt,

wenn ich nicht da bin.

Es geht um eure Rettung.

Setzt alles daran –

auch wenn euch dabei Furcht und Zittern überkommen!

13Denn Gott bringt euch dazu,

dass ihr nicht nur so handeln wollt,

wie es ihm gefällt.

Sondern dass ihr es auch könnt.


14Tut alles,

ohne darüber zu klagen

und lange hin und her zu reden.

15Denn ihr sollt fehlerlos und unbescholten sein –

makellose Kinder Gottes

inmitten einer schuldbeladenen

und verdorbenen Generation.

Ihr werdet aus ihr hervorstrahlen

wie die Sterne am Himmel!

Schuld ist die durch fehlerhaftes Verhalten bewirkte Trennung von Gott, die das Gewissen belastet.
Schuld ist die durch fehlerhaftes Verhalten bewirkte Trennung von Gott, die das Gewissen belastet.

16Denn ihr haltet am Wort des Lebens fest.

Darauf kann ich stolz sein an dem Tag,

an dem Christus wiederkommt.

Ich habe mich also nicht umsonst angestrengt

und mich nicht umsonst abgemüht.

Wörtlich heißt es in Vers 16: »am Tag von Christus«.

17Sogar wenn ich mein Blut vergießen müsste,

würde ich mich freuen.

Es wäre wie ein Opfer und ein Gottesdienst für euren Glauben.

Ja, ich freue mich wirklich mit euch allen!

Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch, Geschenke) für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer schafft Gemeinschaft mit Gott. In der Regel wird das Opfer auf einem Altar verbrannt.
»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.
Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch, Geschenke) für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer schafft Gemeinschaft mit Gott. In der Regel wird das Opfer auf einem Altar verbrannt. Schlachtung eines Opfertieres
»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.

18Und ihr sollt euch genauso freuen.

Ja, freut euch mit mir!

Paulus und sein Vertrauter Timotheus

19Ich hoffe im Vertrauen auf Jesus, den Herrn,

dass ich Timotheus bald zu euch schicken kann.

Es würde mich beruhigen,

zu erfahren,

wie es bei euch steht.

Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet.
Begleiter des Paulus auf der zweiten und dritten Missionsreise.
Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet.
Begleiter des Paulus auf der zweiten und dritten Missionsreise.

20Ich habe nämlich keinen ähnlich Vertrauten,

der sich so zuverlässig um euch kümmert.

21Allen anderen geht es doch nur um sich selbst

und nicht um die Sache von Jesus Christus.

22Ihr wisst, wie sehr sich Timotheus bewährt hat:

Er hat mit mir der Guten Nachricht gedient.

Er war wie ein Sohn für mich,

der seinem Vater zur Hand geht.

Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.
Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.

23Ich hoffe also,

ihn bald schicken zu können –

sowie ich absehe,

wie es mit mir weitergeht.

24Aber im Vertrauen auf den Herrn

rechne ich sogar damit,

dass ich bald selbst kommen kann.

Paulus schickt Epaphroditus nach Philippi

25Ich halte es für nötig,

Epaphroditus zu euch zurückzuschicken.

Er ist mein Bruder,

Mitarbeiter und Mitstreiter.

Ihr hattet ihn zu mir geschickt

und er war mein Helfer in der Not.

26Er hatte nämlich große Sehnsucht nach euch allen.

Außerdem machte er sich Sorgen,

weil ihr von seiner Krankheit erfahren habt.

27Tatsächlich war er schwer krank

und dem Tod nahe.

Aber Gott hatte Mitleid mit ihm –

und nicht nur mit ihm,

sondern auch mit mir!

Ich sollte nicht ein Leid nach dem anderen erfahren.

28Umso schneller schicke ich ihn jetzt los,

damit ihr euch über das Wiedersehen freuen könnt.

Und ich selbst habe dadurch eine Sorge weniger.

29Nehmt ihn also voll Freude als Bruder auf!

Leuten wie ihm muss man wirklich mit Achtung begegnen!

Wörtlich heißt es in Vers 29: »Nehmt in freudig auf im Herrn.«

30Denn es war die Arbeit für Christus,

durch die er dem Tod nahe gekommen ist.

Er hat sein Leben aufs Spiel gesetzt,

um mir einen Dienst zu leisten –

den Dienst,

den ihr selbst nicht für mich tun konntet.

Tools

Logo

Lexikon

Logo

Lesezeichen

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Notizen

Für dieses Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Bibelleseplan

Für diese Feature ist eine Anmeldung erforderlich.

Logo

Themen