Qualitätsstandard »Luther-Prinzip«

Bei Martin Luther, dem großen deutschen Bibelübersetzer, ist auch die BasisBibel in die Lehre gegangen. Sie folgt den gleichen Qualitätsstandards, die er bei seiner Übersetzung zugrunde gelegt hat:

Treue gegenüber dem Leser

Luther nannte das »dem Volk aufs Maul schauen«. Ziel ist ein klares, natürliches und unmittelbar verständliches Deutsch. Durch die konsequent lineare Sprachstruktur erhält die Übersetzung der BasisBibel durchgängig einen eigenen Rhythmus, der an poetisch geformte Texte erinnert und sich – ganz wie bei Luther – dem Rhythmus der gesprochenen Sprache anpasst.

Treue gegenüber dem Text

Grundlage der Übersetzung des Neuen Testaments der BasisBibel ist der griechische Urtext, wie er in der 27. Auflage des Novum Testamentum Graece von Nestle-Aland vorliegt. Für die Katholischen Briefe wurde der Text berücksichtigt, der in der im Entstehen begriffenen großen wissenschaftlichen Ausgabe, der »Editio Critica Maior« des Neuen Testaments enthalten ist. Dieser Text wurde mit größter exegetischer Sorgfalt übersetzt. Dabei gibt die BasisBibel das, was im griechischen Text gleich ist, auch im Deutschen gleich wieder. Dies spielt vor allem bei den drei synoptischen Evangelien Matthäus, Markus und Lukas eine Rolle, betrifft zum Teil aber auch die Briefe (Kolosser und Epheser oder 2 Petrus und Judas).

Treue gegenüber dem Evangelium

Die Übersetzung soll deutlich machen, dass es hier tatsächlich um die »Gute Nachricht« geht – darum, dass Gott die Welt durch Jesus Christus erlöst hat. Das ist das reformatorische Grundanliegen Luthers wie der BasisBibel und zugleich das Fundament für das Leben des Menschen wie der Kirche. So will die BasisBibel dafür sorgen, dass die Bibel die Basis bleibt – heute und morgen.

Treue gegenüber dem Leser, Treue gegenüber dem Text, Treue gegenüber dem Evangelium

»Die BasisBibel ist die erste Bibelübersetzung, die sich an den veränderten Lesegewohnheiten des 21. Jahrhunderts orientiert. Gleichzeitig wird sie höchsten Qualitätsansprüchen gerecht. Darum freue ich mich, dass das Neue Testament nun fertig ist und wünsche mir, dass viele Menschen, die bewusst in der heutigen Zeit leben, dadurch von der befreienden Botschaft der Liebe Gottes erreicht werden.«

Pfarrer Dr. Johannes Friedrich, Landesbischof a.D., über die BasisBibel